Büromöbel einrichten – Was man beachten sollte?

Büromöbel
Büromöbel können die Arbeit erleichtern

Als frischer Unternehmer kommt man irgendwann zu dem Zeitpunkt, an dem man das eigene Büro einrichten muss. Aber auch die alten Hasen im Business müssen hin und wieder die Büroräume umgestalten. Sei es bei einem Einzug, Umzug oder einer Optimierung der Einrichtung – wer von Anfang an mit System an die Sache geht, erspart sich später viele Laufwege, zusätzliche Aufgaben und hat somit mehr Zeit für das eigentliche Geschäft. Dieser Beitrag soll als kurzer Anreiz dienen, welche Aspekte bei der Einrichtung beachtet werden müssen.

Büromöbel für Gründer und Selbstständige

Wie die Werkstatt in einem Produktionsbetrieb sollten Büroräume möglichst Funktional ausgestattet sein, um ein optimales Arbeiten zu ermöglichen. Sehr hilfreich sind hierbei durchdachte Büromöbel-Systeme, die sich je nach Bedarf zusammenstellen lassen. Gerade Selbstständige und Gründer eines Unternehmens sind oftmals Einzelkämpfer, die einen Büro-Arbeitsplatz benötigen, der keine langen Wege abverlangt, denn Zeit ist Geld.
Büromöbel in Form von Möbel-Systemen bieten hierzu eine Vielzahl praktischer Details, die genau den jeweiligen Vorstellungen entsprechen.

[adsense]

Richtige Büromöbel für den individuellen Typ

Wer sich zum ersten Mal seinen Arbeitsplatz einrichtet, sollte überlegen, welche Büromöbel wo stehen. Grundlage dazu ist die tägliche Arbeit und was alles dazu benötigt wird. Der Schreibtisch ist natürlich das zentrale Element. Doch wie groß soll der Schreibtisch sein?

Ordnungsliebende Menschen kommen meist schon mit kleinen Schreibtischen aus, hingegen Anhänger der Chaostheorie selbst 3 Meter lange Tische ohne Probleme in kürzester Zeit überladen. Dagegen ist üblicherweise kein Kraut gewachsen, aber statt eines sehr langen Schreibtisches kann es auch ein Eckschreibtisch sein, der zudem dafür sorgt, dass Unterlagen und Geräte näher stehen. Meist ist dies schon aus Platzgründen die bessere Lösung. Weitere Büromöbel in unmittelbarer Nähe können praktische Rollcontainer sein, die eine ausreichende Ablagefläche im Inneren besitzen und gleichzeitig als Standfläche für den Drucker dienen.

Zusätzliche Monitore zum Laptop lassen sich bei der heutigen schmalen Bauweise bequem auf der Schreibtischfläche unterbringen. Wer mehrere Monitore einsetzt, sollte darüber nachdenken, ein Aufsatzbord zu verwenden.

Ein sehr wichtiges Büromöbel ist der Bürostuhl, immerhin verbringen nicht wenige Kopfarbeiter weit mehr als nur 8 Stunden am Tag darin. Der Stuhl sollte eine sehr gute Ergonomie besitzen, um Rückenkrankheiten vorzubeugen. Mit einem Eckschreibtisch sowie einem oder zwei Rollcontainern als Büromöbel für die unmittelbare Umgebung ist der Selbstständige gut gerüstet für die tägliche Arbeit.

Auch rechtliche Aspekte beachten!

[adsense]

Für Gewerbetreibende besteht aus verschiedenen Gründen eine Aufbewahrungsfrist für bestimmte Dokumente und das im Original. Die eingescannte, virtuelle Version im Computer dient nur als praktische Hilfe, um sich den Weg ins Archiv zu sparen. Das Archiv oder die Ablage kann gerade zum Anfang eines Unternehmens auch ein Aktenschrank im Büro sein, der ebenso Teil eines Büro-Systems ist.
Nicht zu vergessen sind Besucherstühle oder Sessel und eine Garderobe. Alle diese Büromöbel sind als System zur einfachen Erweiterung in einem einheitlichen Design online und im Fachhandel erhältlich.


Bildnachweis: Rainer Sturm / pixelio.de